Willkommen auf der Webseite des 

MSC Eichenring  



Michi Härtel und Matthijssen/Mollema nicht zu stoppen


                     

Beim 69. DMV Sandbahnrennen gab es drei Überflieger. In der Soloklasse war Michael Härtel eine Klasse für sich. Der 19 jährige aus Dingolfing zeigte in allen Vorläufen eine überlegene Leistung.
Vorjahressieger Jörg Tebbe stand ihm um nichts nach. Die Dramaturgie wollte es, dass beide erst im Finale aufeinander trafen. Wieder hatte Härtel einen guten Start und setzte sich in der ersten Kurve entscheidend von Tebbe und dem Rest des Feldes ab. Am Ende stand der Gesamtsieg mit Maximum. Mit einer ähnlich guten Vorstellung wie im Vorjahr konnte sich Bernd Diener an dem zweiten 19-jährigen James Shanes aus England vorbei schieben und den dritten Platz sichern.
Shanes zeigte, dass er eine echte Bereicherung der Bahnsportszene nicht nur auf der Grasbahn ist.
Fast Lokalmatador Matten Kröger zeigte wie immer eine kämpferisch starke Leistung und musste nur auf Grund der besseren Einzelplatzierungen Josef Franc aus Tschechien den Vortritt im A-Finale lassen. Er tröstete sich mit klarer Überlegenheit im B-Finale.
Stephan Katt erwischte es das zweite Jahr hintereinander durch einen Ausrutscher in seinem zweiten Lauf. Er verzichtete sicherheitshalber auf einen weiteren Einsatz. Etwas schlimmer erwischte es leider Kai Dorenkamp, der ins Krankenhaus gebracht werden musste. Beiden Fahrern eine gute Genesung.

Die gleiche Überlegenheit wie Härtel demonstrierten bei den Gespannen William Matthijssen und Sandra Mollema aus den Niederlanden. Sie ließen bereits nach jedem Start keinen Zweifel aufkommen, wer das Sagen hat. So blieb den übrigen Gespannen nur der Kampf um die Plätze. Hier zeigte Karl Keil mit David Kersten warum er so gerne in Scheeßel fährt. Sie sicherten sich Platz zwei vor der bayrischen Kombination Brandhofer Zapf.
Zwei Stürze und zusätzlich eingeschobener Bahndienst ließen Die Veranstaltung länger werden als geplant. Sicherheit der Fahrer hat aber Vorrang und der echte Bahnsportfan hatte dafür sicher Verständnis.

Das Ergebnis der Veranstaltung unter der Rubrik Rennen



Talents Team Trophy in Scheeßel


Am Rennwochenende des MSC Eichenring kam es am Samstag zur 2. Runde der Talents Team Trophy der Junior B und C.
Es zeigte sich bereits in den ersten Durchgängen schnell, dass Fahrer, die reine Speedway Bahnen gewohnt sind, sich nicht so schnell auf die Gegebenheiten einer Bahn mit mehr Sandbahncharakter einstellen konnten.
Am besten gelang dies noch den Fahrern der Junior C, die bereits über mehr Erfahrung verfügen.
Trotzdem entwickelten sich im Verlauf der Rennen immer wieder packende Zweikämpfe, die gelegentlich auch schon mal den Teamcharakter außer Acht ließen.
Zweifacher Gewinner des Tages war diesmal Mulmshorn/Teterow, die gegen Brokstedt mit 35 : 14
siegten und im zweiten Match auch Nordhastedt beim 33 : 19 keine Chance ließen.
Olching/Scheeßel schlug ebenfalls Nordhastedt mit 37 : 17, mußßte dann aber gegen Brokstedt knapp mit 26 : 28 die erste Saisonniederlage hinnehmen.
Bei der Gruppe Junior C lauteten die Resultate:
Nordhastedt – Olching/Scheeßel 14 : 11             Brokstedt – Mulmshorn/Teterow 18 : 4
Nordhastedt – Mulmshorn/Teterow  21 : 6          Olching/Scheeßel – Brokstedt  14 : 13

  

SonderEhrung für Tim Wunderer (Olching) und Lukas Wegner (Teterow)
Sieger und Zweiter der  Junior B Youth Gold Trophy  in Torun (Polen)
durch Rennleiter Tobias Klitsch und Axel Ziehlke vom Autohaus Brunkhorst

        


 .... und der MSC Eichenring ist dabei. Ein Wochenende Show, Action, Kultur geniessen.
                                                                         21. und 22. Mai
Den Auftakt macht am Samstag der Nachwuchs auf dem Eichenring. Im Rahmen der
Talents Team Trophy gibt es vier Stunden rasante Läufe der Junior B und C Fahrer auf
ihren 125 und 250 cc Maschinen. Die Teams aus Brokstedt, Mulmshorn, Nordhastedt und
Olching/Scheeßel sind immer für Topsport und Topunterhaltung gut. Beginn des ersten
Durchgangs ist um 10.00 Uhr. Die zweite Runde startet um 14.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

                                       

Runde drei gilt der Kultur. Die gibt es am Abend auf dem Musikfestival HEIMAT mit
regionalen Bands. (siehe Link rechts unten)
Das Veranstaltungsgelände ist nur einen kurzen Fußmarsch vom Eichenring entfernt.

                               Pictures courtesy Sascha Bett  

Zum Höhepunkt des Wochenendes, Sonntag den 22. Mai geht es die paar Meter wieder
zurück zum Eichenring. Um 13.00 Uhr startet das 69. DMV Sandbahnrennen mit Fahrern
aus sieben Nationen. In 22 Läufen starten internationale Solisten und Seitenwagen. Weitere
Infos unter Rennen2016.

                     

     



Zwei Tage Rennläufe satt. Samstag 21. Mai
Talents Team Trophy der Junioren B und C
um 10.00 Uhr und um 14.00 Uhr jeweils 22
Läufe auf der Speedway Bahn.
Sonntag 22. Mai ab 13.00 Uhr
15 Läufe der internationalen Lizenz Solo
7 Läufe der internationalen Lizenz Seiten-
wagen.
 
Jahreshauptversammlung
 

Ein positives Fazit des letzten Jahres konnte der Vorsitzende des MSCEichenring, Eckhard Koslowski, bei der Jahreshauptversammlung ziehen.
Besonders betonte er das Engagement im Jugendbereich mit  den Schnuppertagen und der Beteiligung am Junior B Team-Cup.
Neben den Ehrungen (siehe weiter unten) standen Neuwahlen an.
Der 1. Vorsitzende, Eckhard Koslowski, wurde dabei genau so einstimmig wieder gewählt, wie Schriftführerin Michaele Sturhann und Pressewart Dietmar Hornig.
Personelle Veränderungen gab es bei der Position des Schatzmeisters. Johann Gerken übergab sein Amt nach sechs Jahren vorbildlicher Kassenführung an seine Nach-
folgerin Martina Viets.
Ein Ausblick auf die kommende Saison betraf das diesjährige Rennen. Hier hatte sich der Vorstand bei der letzten Sitzung entschieden, Läufe der I-Lizenz Solo und der I-Lizenz Seitenwagen auszutragen.
Dem Nachwuchs wird am Samstag Rechnung getragen, indem der MSC sich wieder an dem Team Wettbewerb der Junioren beteiligt. Unter dem Namen TALENTS TEAM TROPHY treten in dieser Saison fünf Mannschaften der Junior B und C gegeneinander an.
Die eigentliche Überraschung des Abends hob sich der Vorsitzende bis zum Ende auf. Der MSC Eichenring wird noch in diesem Jahr mit dem Bau eines neuen Clubheims beginnen. Ein deutliches Zeichen, dass man in Scheeßel weiter an die Zukunft des Bahnsports glaubt und diese mit gestalten will.
 
                                                                                             

     

  Der scheidende Schatzmeister Johann Gerken, links                 Die anwesenden Geehrten mit Urkunden; von links
  mit dem 1. Vorsitzenden, Eckhard Koslowski, und der                JohannViets (60 Jahre im Verein), Heinz Rathjen (50 Jahre)
  neuen Schatzmeisterin Martina Viets.                                              Heiner Intemann (25 Jahre), Andre Bassen (10 Jahre)                                              
                                                                                                                   Gerhard Gerken (50 Jahre)